Die Versicherungsdetektive: Müssen sich Arbeitnehmer ohne Einwilligung für eine TV Sendung filmen lassen?

Das Allgemeine Persönlichkeitsrecht verbietet es, Filmaufnahmen von einer Person anzufertigen und zu veröffentlichen, wenn diese hierin nicht eingewilligt hat. Doch gilt dieser Grundsatz auch für Arbeitnehmer? Das Amtsgericht Köln hat sich zu dieser Frage geäußert.

Arbeitnehmer wird am Arbeitsplatz gefilmt

Ausgangspunkt der gerichtlichen Auseinandersetzung waren die Dreharbeiten zur Sendung „Die Versicherungsdetektive“. In der Sendung versuchen Versicherungsdetektive Versicherungsbetrüge aufzudecken und konfrontieren in diesem Zusammenhang die Beteiligten. Für eine der Sendungen suchte ein Kamerateam einen Betrieb auf. Hiervon wurden sowohl der Arbeitgeber als auch der Arbeitnehmer, welcher der Versicherungsnehmer war, überrascht. Der Arbeitgeber genehmigt daraufhin die Filmaufnahmen nicht.

Weiterlesen

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.