LTE – Zahlen & Fakten

 

Funkwellen werden durch viele verschiedene Faktoren beeinflusst, insbesondere Hindernisse wie Bäume, Häuser und sonstige Bebauungen. Bitte beachten Sie, dass die folgenden Werte lediglich Näherungswerte sein können. Die angegebenen Werte sind Erfahrungswerte oder Angaben der Deutschen Telekom AG. Diese Werte sind keine verbindlichen Angaben.

 

1. Was heißt LTE?

LTE ist die Abkürzung für Long Term Evolution.

2. Wie schnell ist LTE?

Aktuell bis zu 50.000 kBit/s. Die tatsächliche Geschwindigkeit hängt vom Ausbau des Netzes am jeweiligen Standort ab.

3. Gibt es eine Geschwindigkeitsbegrenzung oder ein Downloadlimit?

Sie bekommen immer die höchstmögliche Geschwindigkeit. Sollte sich zukünftig der Ausbaustatus Ihrer Wohngegend verbessern, profitieren Sie automatisch von den besseren Werten.

Erst wenn in einem Abrechnungszeitraum (Rechnungsmonat) das Datenvolumen von 10 Gigabyte (GB) überschritten wird, wird die Downloadgeschwindigkeit bis zum Ende des Abrechnungszeitraums auf 384 kBit/s begrenzt. 10 GB enstprechen ca. 12 vollen CDs oder über 2000 MP3-Songs guter Qualität.

4. Für wen eignet sich LTE?

LTE ist hauptsächlich für Haushalte gedacht, die aktuell nicht oder nur über das langsame und teure UMTS/HSPA ins Internet gelangen und die das monatliche Datenvolumen von 10 GB nicht wesentlich überschreiten.

 5. Ist LTE überall verfügbar?

Der Gesetzgeber hat vorgegeben, dass zunächst alle Gebiete versorgt werden müssen, die bislang aufgrund ihrer örtlichen Lage keinen herkömmlichen Breitbandanschluss (DSL, Kabel) nutzen können. Somit werden auch zunächst diese Gebiete ausgebaut. LTE ist (noch) nicht flächendeckend verfügbar. In der Umgebung von Beckum, Ahlen, Dolberg sowie im Großraum Hamm wird das Netzwerk bereits genutzt. Weitere Gebiete befinden sich im Ausbau.

 

Die Kommentare sind geschlossen.